Die Ereignisse von 1994 - 1995


Der Genkstein bei der ehemaligen Zufahrt. Ganz links befindet sich die Plakette der Fluglinie LOT, in der Mitte eine Gedenktafel für die Fluglehrer, die in Aspern gewirkt haben und ganz rechts eine Gedenkplakette zum ersten Internationalen Postflug 1918. Foto: Ing. Erwin Rössler Im März 1994 fand auf dem ehemaligen Flughafen erneut ein Flugtag statt, wenn auch nur ein kleiner.

An diesem Flugtag nahmen 2 Skyvans und eine Cessna 172 (OE-DAI) teil. Die OE-DAI war bereits 17 Jahre zuvor, bei der Schließung des Platzes, zugegen gewesen!

Am 16. März 1994 berichtete der Kurier über diesen Flugtag und veröffentlichte sogar ein Foto, auf welchem die OE-DAI, sowie eine der Skyvans, zu erkennen war.

Wie bereits im Jahr zuvor, kehrte die Luftfahrt auch 1995 noch einmal nach Wien-Aspern zurück - das Bundesheer setzte mit einer Short Skyvan Fallschirmspringer ab, das BMfI entsandte einen Helikopter, und es waren mehrere kleine Flugzeuge vor Ort und bevölkerten den ehemaligen Flugplatz. Dies alles geschah im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" des ARBÖ-Verkehrsübungsplatzes.

Am 11. Mai 1995 gab es noch einmal INTERNATIONALEN Flugverkehr in Aspern, als nämlich die Pink Skyvan, aus Tschechien kommend, in LOWA landete, um anschließend - nach Zoll/Grenzkontrolle - Fallschirmspringer zu einer Filmpremiere über dem Autokino Groß-Enzersdorf abzusetzen. Am 12. Mai 1995 ging es dann wieder zurück nach Klatovy.

Zu diesem Zeitpunkt waren Teile der einstigen Hauptlandebahn des Flughafens noch in einem relativ guten Zustand, die Beläge und Markierungen (z.B. Teer) für den Verkehrsübungsplatz, der mittlerweile ca. 100.000 Quadratmeter umfasst, und auf dem sich pro Jahr ca. 30.000 Lenker mit der Bedienung von Kraftfahrzeugen vertraut machen (Stand: 2002), wurden erst später auf den ehemaligen Pisten und Rollwegen aufgebracht.

Im gleichen Jahr wurde auch von der polnischen Fluglinie, "LOT-Polish Airlines", eine Erinnerungstafel, anläßlich des 70. Jahrestages der Eröffnung der 1. Linienflugverbindung von Wien nach Polen, am Gedenkstein, welcher sich neben der ehemaligen Zufahrtsstrasse zum einstigen Flughafen befindet, angebracht.

Der Genkstein bei der ehemaligen Zufahrt. Ganz links befindet sich die Plakette der Fluglinie LOT, in der Mitte eine Gedenktafel für die Fluglehrer, die in Aspern gewirkt haben und ganz rechts eine Gedenkplakette zum ersten Internationalen Postflug 1918. Foto: Ing. Erwin Rössler Plakette der Fluglinie LOT zur Eröffnung der ersten Linienflugverbindung von Wien-Aspern nach Polen vor 70 Jahren. Foto: Ing. Erwin Rössler